Freiwillige Feuerwehr Rade

 

Person unter Zug


Zugriffe 264
Einsatzort Details

Holm-Seppensen
Datum 30.11.2017
Alarmierungszeit 15:31 Uhr
Alarmierungsart DME
eingesetzte Kräfte

FF Rade

Einsatzbericht

Mann stirbt bei Unfall auf Bahnstrecke

Von 

Ein 89-jähriger Mann ist Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bahnstrecke in Holm-Seppensen ums Leben gekommen. Der Mann lief seinem Hund nach und überquerte die Schienen als ihn ein Zug erfasste. 

 

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen und der Polizeiinspektion Harburg ereignete sich der Unfall gegen 15.20 Uhr.

Der kleine Hund des Mannes – vermutlich ein Pinscher – soll sich plötzlich losgerissen haben und über die Bahnstrecke gelaufen sein. 

Als der Mann seinem Hund nachlief, schien er die nahende Bahn nicht bemerkt zu haben.

Trotz eingeleiteter Schnellbremsung wurde er bei einer Geschwindigkeit von zirka 70 Stundenkilometern erfasst und von der Strecke geschleudert.

Passagiere bleiben unverletzt

Die Erixx-Bahn 83725 war mit etwa 50 Fahrgästen auf der Fahrt von Buchholz nach Soltau und kam nach ungefähr 300 Metern zum Halten. Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden.

Passagiere wurden nicht verletzt. 

Die 95-jährige Ehefrau des Mannes wartete an einem Einkaufsmarkt auf ihren Mann und erlitt ebenfalls einen Schock. Sie wurde durch einen Notfallseelsorger betreut.

Der Hund wurde nicht verletzt.

 Nach Ablösung des Triebfahrzeugführers setzte die Bahn die Fahrt gegen 16.50 Uhr fort.